UnternehmensWert Mensch

UW-MenschNeues Förderprogramm!

Mit passgenauen Beratungsdienstleistungen unterstützt das neue Förderprogramm  unternehmensWert:Mensch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung moderner, mitarbeiterorientierter Personalstrategien.

Als Ihr Berater unterstütze ich Sie gerne bei der Neupositionierung. Sie erwarten bei mir frische Denkansätze zu den Themen, die für Sie von größter Bedeutung sind. Durch eine umfassende Analyse Ihrer individuellen Situation entwickeln wir gemeinsam maßgeschneiderte Lösungen, die Ihren spezifischen Bedürfnissen gerecht werden.

Beratungsfelder / Handlungsfelder

Die Förderung ist inhaltlich auf mindestens eines der vier Beratungsfelder beschränkt.

  • Personalführung: Eine moderne Personalführung berücksichtigt die individuellen Bedürfnisse der Beschäftigten, bindet diese aktiv in Entscheidungen ein und fördert sie unter Berücksichtigung der aktuellen Lebenssituation.
  • Gesundheit: Damit die Belegschaft und damit das Unternehmen auch in Zukunft leistungsfähig sind, braucht es geeignete Angebote zur Förderung der physischen und psychischen Gesundheit. Beschäftigte müssen für einen gesunden Arbeitsalltag sensibilisiert werden. Ziel ist es, in den Unternehmen eine Unternehmenskultur zu etablieren, die zur motivations-, gesundheits- und innovationsförderlichen Gestaltung der Arbeits- und Produktionsbedingungen wie auch zur Fachkräftegewinnung und -bindung beiträgt. Hier geht es auch um Themen wie: Stressmanagement am Arbeitsplatz, Burn-Out-Prophylaxe, Motivationshilfe bei akuten Krisen, Steigerung des Selbstbewusstseins, Veränderung destruktiver Lebensmuster und Sport-Motivation.
  • Chancengleichheit & Diversity: Unternehmen schöpfen neue Potenziale, wenn sie den Besonderheiten der eigenen Belegschaft gerecht werden und allen Beschäftigten Entwicklungschancen bieten – unabhängig von Alter, Geschlecht, familiärem oder kulturellem Hintergrund.
  • Wissen & Kompetenz: Wissen muss im Betrieb gehalten und innerbetrieblich weitergegeben werden. Der digitale Strukturwandel erfordert zudem neue Kompetenzen und Qualifikationen. Dafür müssen Beschäftigte gezielt weitergebildet und die Lernmotivation der Belegschaft gefördert werden.

Wer wird gefördert?

Förderberechtigt sind Unternehmen, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Sitz und Arbeitsstätte in Deutschland
  • Jahresumsatz geringer als 50 Mio. EUR
  • mindestens eine/n sozialversicherungspflichtige/n Beschäftigte/n in Vollzeit (aber weniger als 250 Beschäftige). Bitte beachten Sie, dass nicht mehrere Teilzeitstellen zu einer ganzen Stelle addiert werden können. Wenn kein Tarifvertrag vorhanden ist, dann ist Vollzeit als mindestens 35 Stunden/Woche definiert.
  • mindestens zweijähriges Bestehen des Unternehmens

In den lezten 3 Jahren dürfen keine anderen Förderprogramme der Europäischen Union in Anspruch genommen worden sein. Diese Bedingungen müssen sowohl zum Zeitpunkt des letzten Jahresabschlusses als auch zum Zeitpunkt des Erstgesprächs erfüllt sein.

Stichtag für die Ermittlung der Anzahl der Mitarbeiter und des Umsatzes ist der letzte vorliegende Jahresabschluss.

Wie hoch ist die Förderung?

Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten erhalten 80 Prozent Zuschuss zu den Kosten der Prozessberatung, Unternehmen mit 10 bis 249 Beschäftigten 50 Prozent.

Die Förderung ist auf maximal 10 Beratungstage (8.000 Euro Nettoberatungshonorar) beschränkt und muss innerhalb von 9 Monaten abgeschlossen sein. Die Unternehmen tragen nur die Restkosten (Selbstbehalt, außerordentliche Kosten, Reisekosten, Steuern).

Wer fördert das Programm?

Das Förderprogramm wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) finanziert und startet ab dem 01. August 2015 in ganz Deutschland.

Wie läuft das Programm ab?

1. Erstberatungsgespräch

Der erste Schritt im Programm unternehmensWert:Mensch besteht darin, nachfolgende Checkliste auszufüllen. Wer mit mir eine Beratung in Hamburg durchführen möchte, schickt die Checkliste per Mail und unter Angabe meiner Kontaktdaten an folgende Erstberaterin:

Arbeit und Leben Hamburg / Billenetz
Billstedter Hauptstraße 97
22117 Hamburg

Susanne Barg
Tel. (040) 21 11 68 33
susanne.barg@billenetz.de

Bettina Rosenbusch
Tel. (040) 2190 2194
Bettina.rosenbusch@billenetz.de

Bitte beachten Sie, dass Sie eine Erstberatungsstelle wählen, die im gleichen Bundesland liegt wie Sitz und Arbeitsstätte Ihres Unternehmens. Für Unternehmen aus den Regionen Lüneburg gilt abweichend, dass ihnen ausschließlich die jeweiligen Erstberatungsstellen in Lüneburg zur Verfügung stehen. Meine dortige Ansprechpartnerin ist:

Demografieagentur für die niedersächsische Wirtschaft GmbH
c/o Handwerkskammer Braunschweig – Lüneburg- Stade
Erstberatungsstelle unternehmensWert:Mensch
Friedenstraße 6
21335 Lüneburg
Tel:  04131 – 778177
Irene Stroot
Tel. (04131) 71 22 85
Irene.Stroot@demografieagentur-nds.de

Für alle anderen Bundesländer bitte die Suchmaschine für Erstberatungsstellen benutzen, die sie hier finden:

Erfüllt Ihr Unternehmen die formalen Förderkriterien, dann planen Sie einem Termin für ein Erstberatungsgespräch. Hier klären wir Ihren konkreten betrieblichen Veränderungsbedarf entlang der vier personalpolitischen Handlungsfelder und klären die dafür nötigen Tagewerke. Das kostenlose Erstgespräch findet in den Räumen der Erstberatungsstelle statt.

Wenn alles geklärt wurde, erhalten Sie einen Beratungsscheck, mit dem Sie die Prozessberatung in Anspruch nehmen können. Die Experten der Erstberatung lotsen Sie und Ihr Unternehmen auch weiterhin durch das Programm und sind erste Ansprechpartner bei allen Fragen rund um das Förderprogramm.

2. Prozessberatung

Der zweite Schritt ist die Prozessberatung, wofür zunächst ein Beratervertrag abgeschlossen werden muss. Als zertifizierte Prozessberaterin stehe ich, Monika Hoyer, ihnen dann für ihr persönliches Anliegen gerne zur Verfügung.

2. Ergebnisgespräch

Sechs Monate nach Abschluss der Prozessberatung erörtern die Erstberatungsstelle, die Unternehmensführung und die Mitarbeitervertretung in einem dritten Schritt des Programms gemeinsam das Erreichte.

Was macht uns als Personalberatung so besonders?

Unsere Besonderheit liegt darin, dass wir neben den fachlichen und strategischen Ansätzen auch das „Unterbewusstsein des Unternehmens“ im Blick haben und mit der BSDR Methode unbewusste Blockaden aufdecken und lösen können.  Im Bereich Stressmanagement / Gesundheitsmanagement lege ich einen besonderen Wert auf das Thema psychische Balance, weshalb wir auf Wunsch auch das Diagnosesystem AMSAT-HC einsetzen, um Stressursachen zu orten.

Noch Fragen? Dann rufen Sie mich gerne an!

Monika Hoyer
Business Coaching und Beratung
Hamburg (Poppenbüttel)

Telefon: 040 – 9826 15441
Coaching@monikahoyer.de

Logo BSDR_final_72dpiLogo_UWM_Zusatz_Prozessberaterin_CMYK_300dpi_220mmB

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.